• langner-stiftung-jeki-01b
  • langner-stiftung-jeki-02
  • langner-stiftung-jeki-03

JeKi-Konzerte (Jedem Kind ein Instrument)

Unseren Kindern das eigene musikalische Handeln, d. h. das aktive und auch gemeinsame Musizieren zu ermöglichen, ist ein Beitrag nicht nur zur Entwicklung ihrer Musikalität und damit des Musiklebens überhaupt, sondern stellt – wie viele Untersuchungen belegen – auch einen bedeutsamen Faktor in der Entwicklung der Persönlichkeit der jungen Menschen dar.  Die Dr. E. A. Langner-Stiftung hat deshalb die positive Entwicklung des seit 2003 in Bochum laufenden Projekts „Jedem Kind ein Instrument“ („JeKi“) mit großem Interesse verfolgt und schon im Schuljahr 2007/08 in Kooperation mit der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg ein JeKi-Projekt in den zweiten und dritten Klassen der Grundschule Turmweg initiiert und gefördert, das seither sehr erfolgreich praktiziert wird.  Im Schuljahr 2009/10 wurde JeKi als staatliches Projekt vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg an 62 Grundschulen eingeführt (http://www.hamburg.de/jeki)

Die Stiftung hat dann den Entschluss gefasst, die JeKi-Initiative der Stadt Hamburg durch ein Konzert-Projekt zu ergänzen. Ziel dieses Projektes ist es, den Kindern durch regelmäßige moderierte Konzerte von professionellen Musikern erlebbar zu machen, was die von ihnen erlernten Instrumente hergeben, welche Töne und welche Musik sich mit ihnen machen lassen.  Durch die Konzerte, die dreimal im Jahr während der Unterrichtszeit in den Schulen stattfinden und für die Schulen und die Kinder kostenlos sind, soll das Interesse der Kinder am eigenen Musizieren geweckt und gefördert werden, und sie sollen zum Üben motiviert und darin bestärkt werden, „dran zu bleiben“.

Nach einem Probelauf an drei Grundschulen im Schuljahr 2008/09 konnte das Konzertprojekt in Abstimmung mit der Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg im Schuljahr 2009/10 an zehn Grundschulen starten. Bei der Auswahl wurden eine gute regionale Streuung und der soziokulturelle Entwicklungsbedarf der Schulen berücksichtigt.  Ende 2012 wurden zusammen mit der JeKi-Programmleitung zehn neue Grundschulen ausgewählt. Die Dr. E. A. Langner-Stiftung finanzierte in den Jahren 2010 bis 2016 etwa 160 Konzerte an insgesamt 20 Schulen. Seit 2017 erfolgt die finanzielle Unterstützung durch die Elisabeth und Karl-Heinz Behnke-Stiftung.